Der Steinkauz

 

Vogel des Jahres 1972

 

Der Steinkauz besiedelt ein Landschaftsmosaik, das in Mitteleuropa immer seltener geworden ist. Gezielte Schutzmaßnahmen konnten gebietsweise den Rückgang stoppen, dennoch hat der Steinkauz viele seiner ursprünglichen Brutgebiete aufgegeben.

 

Mehr Infos bei Otto Kimmel: http://www.kimmel-steinkauzschutz.homepage.t-online.de/


Machen Sie mit, werden Sie Steinkauzpate*in.Engagieren Sie sich für die Natur und den Steinkauz in der Samtgemeinde Meinersen.

Kennen Sie mich?

 

Ich bin ein Steinkauz und gehöre zur Familie der Eulen, Käuze und Uhus. 

Vorwiegend findet man mich im Westen Deutschlands.

Mein Lebensraum sind Grünland und Streuobstwiesen.

Von mir gibt es leider nicht mehr viele und da meine Nistgelegenheiten immer weniger werden, würde ich mich über etwas Hilfe freuen.

Bitte helfen Sie mit, den Steinkauz und seinen Lebensraum zu schützen.

 

Wenn Sie Steinkauzpate werden möchten, überweisen Sie Ihren Wunschbetrag einmalig auf das unten genannte Konto. Ab einem Betrag von 100 € erhalten Sie von uns eine Patenschaftsurkunde.

 

Wir haben bereits 31 Steinkauzspezialniströhren an Dorfrändern in der Samtgemeinde Meinersen aufgehängt.

So auch im Bereich Hahnenhorn, Langenklint, Brenneckenbrück, Leiferde, Hillerse, Ahnsen, Meinersen, Müden, Flettmar, Böckelse usw. 

 

Der Einkaufspreis je Steinkauzspezialniströhre 

bei Fa. Schwegler beträgt 140 €.

 

 

Vielen Dank im Voraus 

Und mit freundlichen Grüßen

 

Stefan Habekost 

Bankverbindung  

Sparkasse Gifhorn/Wolfsburg

iban: DE269513110074003211

BIC: NOLADE21GFW

 

NABU 

Gruppe Samtgemeinde Meinersen

Vereinsregister: AG Hildesheim VR 100457

Steuernummer: 19/218/05177

 



Bildquelle: www.nabu.de

Steinkauzschutz beim NABU Meinersen