Wir über uns

Die Mission des NABU

Gemeinsam Natur beobachten und schützen
Gemeinsam Natur beobachten und schützen

Was wir tun

 

Der NABU setzt sich auf vielfältige Weise für die Natur ein. Zu unserer Arbeit gehören praktische Maßnahmen wie Landschaftspflege genauso dazu wie zu Vorträgen einladen oder gemeinsam auf Exkursionen die Natur kennen lernen.

 

Unser Vorstand

Naturschutzjugend (NAJU)

 

Sie möchten gerne mitmachen? Schauen Sie einfach bei uns vorbei!

 

Termine auf einen Blick

NABU-Jobbörse

Kurzvorstellung der NABU Gruppe Samtgemeinde Meinersen

 

Die NABU Gruppe ist Mitglied des Naturschutzbund Deutschland und als dritte Organisationsebene nach Bundesverband und Landesverband Niedersachsen neben Bezirks- und Kreisverbänden im Jahr 1986 gegründet worden. Die regionale Zuständigkeit ist auf die kommunale Gebietseinheit der Samtgemeinde Meinersen festgelegt.

 

Die Gruppe ist beim Amtsgericht Hildesheim  auf dem Registerblatt VR 100457 als: „Naturschutzbund Deutschland (NABU) Gruppe Samtgemeinde Meinersen e. V., Meinersen“ eingetragen. Darüber Hinaus wurde vom Finanzamt  Gifhorn festgestellt das sie nach §5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr. 6 GewStG von der Gewerbesteuer befreit ist, weil sie ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen  Zwecken im Sinne der §§ 51 ff . AO dient. Damit ist die Gruppe berechtigt, für Spenden, die ihr zur Verwendung zugewendet werden, Zuwendungsbestätigungen auszustellen.

 

Die Arbeit für die aktive Umsetzung  des Natur- und Landschaftsschutzes erfolgt durch Arbeitsgruppen, die in zeitlich begrenzten und Dauerprojekten  tätig sind.

 

Projekt Avifauna (Vogelwelt)

Dieses Projekt fasst die zeitlich begrenzten avifaunischen Maßnahmen zusammen. Hierbei handelt es sich um die Herstellung von Nisthilfen, Nestpflege, Kartierung und Beringung bestimmter Vogelarten. Zudem gehört in diesen Zuständigkeitsbereich  die Herstellung und Schaffung der Rahmenbedingungen für Boden- und Wiesenbrüter. Dazu werden in Abstimmung mit der Naturschutzbehörde eigene, gepachtete Wiesen und Obstbaumwiesen  in der Regel zweimal jährlich gemäht. Außerdem erfolgt eine Effizienzkontrolle um den Erfolg der Maßnahmen festzustellen und eine  Optimierung zu erzielen .

 

AG Schleiereulen + Rotmilan + Seeadler + Wanderfalke

 

AG Turmfalken

           

AG Fledermäuse

 

AG Kiebitz, Großer Brachvogel, Hohltauben, Nachtigallen, Uferschwalben, Schwalben und Haubentaucher

 

AG  Störche

 

AG Hornissen

 

Projekt Schwalbenhaus

2012 wurde das Projekt geplant und damit begonnen in der Samtgemeinde Meinersen die bestehenden Rauch- und Mehlschwalbenester zu erfassen. Bei der Untersuchung stellten wir fest, dass eine nicht geringe Anzahl der Nester an Wohngebäuden, vermutlich wegen Fassadenschutz entfernt wurden. Um dieser Problematik gerecht zu werden, haben wir uns entschlossen den Schwalbenschutz durch die Aufstellung von Schwalbenhäusern zu gewährleisten. Im April 2013 wurde das erste Schwalbenhaus mit 48 Nisthilfen aufgestellt.

Die Entwicklung der Schwalbenpopulation an diesen Stellen ist unkompliziert und konfliktfrei zu beobachten, das gilt für Schutz- und Pflegemaßnahmen ebenso. Es wird angestrebt weitere Schwalbenhäuser in der Samtgemeinde Meinersen aufzustellen.

 

Projekt Amphibien

Der Amphibienschutz ist ein Dauerprojekt und erfordert mehrere Arbeitsgruppen die für den Auf- und Abbau  von  jährlich 3000 Meter Schutzzäunen zuständig sind und das Einsammeln und Aussetzen der Amphibien zweimal täglich durchführen. Die Ergebnisse werden kartiert und zusätzlich im Internet veröffentlicht.  Die Pflege, Reparatur der Netze und das Zubehör sowie die Lagerhaltung ist ein weiterer Aufgabenbereich.

 

Projekt Feuchtwiesen-Schutzprogramm

Die Wiesen werden mind. einmal im Jahr mit dem Mulchmäher bearbeitet zusätzlich fällt

in diesen Aufgabenbereich das Schneiteln der insgesamt 278  zu betreuenden Weiden.

 

Projekt  Herstellung und Pflege von Streuobstwiesen

 

Betreuung  des  Jugend- und Erlebnispark

Hierbei handelt es sich um eine Grundfläche von  5000 m² mit alten Obstbaumbestand als Streuobstwiese, einer Schutzhütte, Insektenhaus,  verschiedene Nisthilfen und altes Storchennest als Anschauungsobjekt.

 

Betreuung von 3 Streuobstwiesen in Meinersen und Müden(Aller)

 

Betreuung und Pflege des Maschinenparks

Nachfolgende Maschinen und Geräte sind zu unterhalten: Traktor, Hänger, Kreiselmäher, Mähmulcher,  Pflug sowie Kleingeräte, wie Motorsäge, Pflanzlochbohrer, Rasenmäher und Wasserpumpe.

Machen Sie uns stark

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr